Synagoge Dessau
Entwurf zum Neubau
der Synagoge in Dessau

© Archiv Kurt-Weill-Gesellschaft


Rabbiner Elisha Portnoy
Rabbiner Elisha Portnoy begrüßt die Gäste in der Jüdischen Gemeinde zu Dessau
© Kai Bienert


Jüdische Gemeinde zu Dessau K.d.ö.R.
© Kai Bienert






ZU GAST BEI DER JÜDISCHEN GEMEINDE

Bereits im späten 17. Jahrhundert entwickelte sich in der „Sandvorstadt“ jüdisches Leben in Dessau. Als Kurt Weill 1900 geboren wurde, war Dessau bereits ein Zentrum des deutschen Judentums.

Rund um die Synagoge und die Talmudschule erfuhr der Kantorssohn Kurt Weill von klein auf die Traditionen und Kultur der jüdischen Gemeinschaft.


Die Kurt-Weill-Gesellschaft bemüht sich intensiv gemeinsam mit der Jüdischen Gemeinde seit vielen Jahren um einen offenen Dialog in Zeiten der Abgrenzungen. Die Besucher erwartet ein anregender Vormittag mit musikalischen und kulinarischen Variationen und Einblicken in das Leben der Jüdischen Gemeinde.

Weitere Informationen unter: 0340-2215107



SO || 08. MÄRZ 2020

11:00 || SYNAGOGE DESSAU









KARTENPREISE
Platzwahl frei    
  Eintritt frei


KARTENSERVICE

0341 - 14 990 900











© Roßdeutscher & Bartel GmbH, Leipzig, 2020