Carolina Eyck
Carolina Eyck
© Christian Hüller


Carolina Eyck
Carolina Eyck
© Ananda Costa


Bauhaus Dessau
Bauhaus Dessau
© Knelber, Stiftung Bauhaus Dessau













Programm 2019

V37

Freitag, 15.03.2019

22:00 Uhr, Konzert im
Bauhaus Dessau

Leuchtendes Ton-Spiel
4. Teil der Reihe „Neues Hören durch Sehen“

Theremin: Carolina Eyck
Lichtdesign: Egbert Mittelstädt


Die Erfindung des Theremins fiel in die Zeit der 1920er Jahre, in der verschiedene Ingenieure und Musiker begannen, Elektrizität zur Tonerzeugung zu nutzen. Das Instrument mit zwei Antennen, die elektromagnetische Felder umgeben, erzeugt Töne mit Hilfe von Handbewegungen in der Luft. Weltweit gibt es nur wenige Musiker, die das Theremin professionell spielen.

Die renommierte ECHO-Preisträgerin Carolina Eyck gilt weltweit als überragende Virtuosin für dieses ungewöhnliche Instrument. Carolina Eyck und der Lichtdesigner Egbert Mittelstädt verweben Raum, Klang, Töne und Stimmungen und entführen das Publikum in einen unbekannten Klangraum.


1. Teil "Neues Hören durch Sehen" am 02.03.2019 - V062. Teil "Neues Hören durch Sehen" am 08.03.2019 - V203. Teil "Neues Hören durch Sehen" am 09.03.2019 - V254. Teil "Neues Hören durch Sehen" am 15.03.2019 - V37





KARTENPREISE
  regulär ermäßigt
Kat. 1 22 € 18 €
U27-Ticket 9 €
   
Kombi-Ticket
€ 34 (erm. € 26)

Das Ticket gilt für zwei Veranstaltungen der Reihe „Neues Hören durch Sehen“ und ist frei kombinierbar.


KARTENSERVICE

0341 - 14 990 900



© Roßdeutscher & Bartel GmbH, Leipzig, 2018