Barrie Kosky
Barrie Kosky
© Jan Windszus


Alma Sadé
Alma Sadé
© Jan Windszus


Helene Schneiderman
Helene Schneiderman
© Komische Oper Berlin





FARGES MIKH NIT - VERGISS MICH NICHT

Ein virtuoser Liederabend zwischen mitreißender Komik, leiser Melancholie und tief berührender Verzweiflung: Nach den umjubelten Konzerten in der Komischen Oper Berlin kommt „Farges mikh nit – Vergiss mich nicht“ auf die Bühne des Anhaltischen Theaters.
Die international erfolgreichen Sängerinnen Alma Sadé und Helene Schneiderman sowie Intendant der Komischen Oper Barrie Kosky als „großartiger Entertainer und kongenialer Begleiter für seine beiden wunderbaren Sängerinnen“ [Berliner Zeitung] lassen eine vergessene Gattung wiederaufleben: die Jiddische Operette.

Die Autoren und Komponisten, zum größten Teil aus Osteuropa stammend, emigrierten unter dem Druck der dortigen Pogrome Anfang des 20. Jahrhunderts in die USA, wo sie dem noch in den Kinderschuhen steckenden amerikanischen Musical und der aus Europa importierten Operette ein drittes Genre gegenüberstellten. Ihre Lieder handeln nicht selten vom Exil, von Einsamkeit und Heimweh, aber auch von der Lust am Leben – allen Widerständen zum Trotz.



Alma Sadé Sopran
Helene Schneiderman
Mezzosopran
Barrie Kosky
Klavier





SA || 29. FEBRUAR 2020

17:00 || ANHALTISCHES THEATER DESSAU










KARTENPREISE
  regulär ermäßigt
Kat. 1 44 € 39 €
Kat. 2 37 € 32 €
Kat. 3 29 € 24 €
Kat. 4 22 € 17 €
U27-Ticket 9 €


KARTENSERVICE

0341 - 14 990 900














© Roßdeutscher & Bartel GmbH, Leipzig, 2020